Slider
   
   

„Goldfasan“ geht‘s beim Vogelschießen an den Kragen

 

Foto WN GV April

Oberst Hugo Billermann, Vogelspender Alfred Leschnikowski, Adjutant Andreas Schröter, Günter Neuer vom Heimatverein und Vorsitzender Theo Scharbaum (v.li.) präsentierten den Königsvogel „Goldfasan“ sowie den Wanderpokal für das Bierkönigschießen. Foto: Linus Oberhoff

 

Als Bürgerschützenverein wollen wir zum Heimat- und Lebensgefühl in unserer Stadt beitragen.“ Mit diesem Versprechen stellte Vorsitzender Theo Scharbaum den Mitgliedern bei der Generalversammlung im Gasthaus Averdung den Ablauf des diesjährigen Schützenfestes vor. 91 Schützenbrüder trafen sich dort am Samstag und einigten sich auf die Programmpunkte des 426. Bürgerschützenfestes. Eröffnet werden die Feierlichkeiten mit der Schützenmesse am Freitag, 14. Juni, um 18 Uhr unter Begleitung des Kirchenchores. Das anschließende Antreten, das Abholen des aktuellen Königs und die Kranzniederlegung am Ehrenmal enden um 20 Uhr im Schlosspark, wo dann das nunmehr zwölfte Bierkönigschießen stattfinden wird. Zu gewinnen gibt es einen Wanderpokal, den der Heimatverein gestiftet hat. Die laut Scharbaum „musikalisch wirklich erstklassige Unterstützung“ liefern am Freitag das Blasorchester Everswinkel und später noch DJ Mirko. 

Am offiziellen Haupttag der Feierlichkeiten, dem Samstag, wird der König erneut in feierlicher Manier abgeholt. Um auch die Rolle eines Familienfests zu erfüllen, werden am Nachmittag das Team von Spielwaren „Fiffikus“ und der Verein „Sonnenstrahl“ eine Kinderbelustigung im Schlosspark anbieten. Die Helfer des „Café Malta“ werden Kaffee und Kuchen servieren.

Nachfolger von Frank Tendahl

Das Königsschießen am frühen Nachmittag soll dann Antwort auf die drängende Frage geben, wer Frank Tendahl auf den Thron folgen wird. Dieser kündigte aber bereits schmunzelnd an: „Wenn sich kein Nachfolger findet, dann hängen meine Frau und ich einfach noch ein Jahr dran.“ Diese Bereitschaft wird aber wohl kaum von Nöten sein – denn noch nie ist ein Bürgerschütze in Drensteinfurt zwei Mal hintereinander König geworden. Der Zapfenstreich um 20 Uhr am Haus Steinfurt bildet den letzten Programmpunkt vor dem großen Festball, der in diesem Jahr von der Coverband „Splash“ begleitet wird.

Am Sonntag steht der Frühschoppen mit dem frischgebackenen neuen König auf dem Programm. Dazu sind ausdrücklich auch die Bewohner des Malteserstiftes St. Marien eingeladen. Das Kolping-Blasorchester Rinkerode wird für eine fröhliche Stimmung sorgen.

Vogel hat einen Namen

Teil der Festvorbereitungen war am Samstagabend auch die Taufe des neuen Vogels auf den Namen „Goldfasan“. Spender des hölzernen Federviehs ist Alfred Leschnikowski.

Zu guter Letzt bestätigten die anwesenden Mitglieder drei Vorschläge zur Ernennung neuer Ehrenmitgliedern: Ludger Wienkamp, der auf 18 Jahre Vorstandsarbeit und sein Königsjahr 2009 zurückblickt, Alfons Hunsteger, ebenfalls 18 Jahre Vorstandsmitglied und im Jahr 2000 Regent der „Bürger“, sowie Thomas Volkmar, seit 1983 Mitglied und entscheidend beteiligt an der Organisation der Jubiläumsveranstaltung im vergangenen Jahr, werden beim Frühschoppen mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

 

 

 

Quelle: WN Website vom 28.04.2019