Maibaumaufstellen im Rahmen des Summerfeeling

Der Vorstand der Drensteinfurter Bürgerschützen stellte auf dem Markt den Maibaum auf.
Der Vorstand der Drensteinfurter Bürgerschützen stellte auf dem Markt den Maibaum auf.

Karsten und Sabine Lohmann regieren im Drensteinfurter Schlosspark

15.06.201323:33 (https://www.wa.de/lokales/drensteinfurt/karsten-sabine-lohmann-uebernehmen-regentschaft-drensteinfurter-schlosspark-2957762.html)

Sabine und Karsten Lohmann

DRENSTEINFURT – „Man, war das wieder einmal ein spannendes Vogelschießen“, lautete der Kommentar von Ludger Wienkamp, Vorsitzender des Bürgerschützenvereins Drensteinfurt, nachdem Karsten Lohmann gegen 16.45 Uhr mit dem 276. Schuss die Reste des Vogels aus dem Kugelfang im Stewwerter Schlosspark neuer Schützenkönig geworden war.

Der 45-jährige hatte sich zuvor einen spannenden Vierkampf mit Dr. Norbert Wichmann, Jürgen Kramer und Frank Kneilmann um die Königswürde beim Bürgerschützenverein Drensteinfurter Bürgerschützenverein St. Johannes geliefert und schließlich auch gewonnen. Ebenso groß wie die Freude von Schützenkönig Lohmann war die seiner Frau Sabine. Beide standen kurz, nachdem der Adler am Bogen lag, unter den gekreuzten Säbel der Fahnenoffizieren und freuten sich über die vielfältigen Glückwünsche der Schützenbrüder und ihren Frauen.

Mit dem Königsschuss hatte Lohmann für einen ersten Höhepunkt am Samstagnachmittag gesorgt. Am Abend folgte der große Festumzug durch die Wersestadt mit den befreundeten Schützenvereinen

Schon beim Antreten hatten die Schützen viel Spaß auf dem Marktplatz. Unter den Augen von Spieß Herbert Reher mussten die Vorstandmitglieder erst einmal Kniebeugen vorführen, da sie beschlossen hatten, beim Antreten am Nachmittag ohne Krawatte zu erscheinen.

Robert Möllmann musste vom Marktplatz bis zur Alten Post ein Bierfass tragen, da er in einem Bericht „Fassspender“ mit „Fassträger“ verwechselt hatte. Ein Quiz musste sich Vorsitzender Ludger Wienkamp bei Hauptmann Frank Tendahl stellen. Die richtige Antwort, dass der Verein in diesem Jahr sein 420-jähriges Bestehen feiern kann, brachte ihm eine kleine Flasche Schnaps ein.

Auf dem weiteren Weg zum Schlosspark holten die Schützen zuerst Oberst Klaus Bohnenkamp und Adjutant Reinhard Heinze an der Alten Post ab, bevor es zum Vorjahreskönigspaar Theo und Karin Scharbaum zum Kolpinghaus ging. 

Nachdem Schützenkönig Theo Scharbaum das Vogelschießen mit einem Ehrenschuss eröffnet hatte, holte Kassierer Michael Simons mit dem 20. Schuss den Reichsapfel. Die Krone ging mit Schuss 25 an Adjutant Reinhard Heinze. Alfred Kröger schoss mit dem 89. Schuss das Fass ab und Frank van Elten mit dem 109. Schuss das Zepter. – fk

Neuer Vorsitzender für Drensteinfurter Bürgerschützen

04.11.201307:00 (https://www.wa.de/lokales/drensteinfurt/theo-scharbaum-loest-ludger-wienkamp-vorsitzenden-buergerschuetzen-johannes-3199141.html)

Theo Scharbaum (rechts) tritt die Nachfolge von Ludger Wienkamp an, der sechs Jahre lang Vorsitzender war.  - Fotos: M. Wiesrecker
Theo Scharbaum (rechts) tritt die Nachfolge von Ludger Wienkamp an, der sechs Jahre lang Vorsitzender war. – Fotos: M. Wiesrecker

DRENSTEINFURt – Die Bürgerschützen St. Johannes haben einen neuen ersten Vorsitzenden. Theo Scharbaum, bisheriger zweiter Vorsitzender, löst den langjährigen ersten Vorsitzenden Ludger Wienkamp in seinem Amt ab.

Am Samstagabend trafen sich rund 90 Schützenbrüder zur Generalversammlung in der Gaststätte „La Piccola“ in Drensteinfurt und wählten unter anderem einen neuen Vorstand.

Stehende Ovationen gab es für Wienkamp, der nach 19 Jahren aktiver Arbeit im Vorstand, sechs davon als Oberhaupt des Vereins, das Zepter an seinen Nachfolger Theo Scharbaum weitergab.

Bewegt bedankte er sich bei dem Vorstand: „Ihr habt eine Spitzenarbeit geleistet, sonst funktioniert so ein Verein nicht. Es ist toll, einen solchen Verein leiten zu dürfen. Wichtig bleibt aber das Engagement der Schützen, sonst stirbt der Reichtum des Lebens der Gemeinschaft.“ Weiter betitelte Wienkamp die Wersestadt als “noch eine Insel der Glückseligen“. Dieser Zustand sei allerdings nur zu bewahren, wenn alle ihren Beitrag dazu leisten würden.

Der neue erste Vorsitzende bezeichnete seinen Vorgänger als einen „Antreiber der Umstrukturierung, der stets mit Leib und Seele und erheblichen Engagement sein Amt ausgeführt hat.“

„Ich selber stelle mich den Aufgaben und trete in große Fußstapfen. Die Tradition will ich erhalten und trotzdem Veränderungen zulassen“, beteuerte Scharbaum seinen anwesenden Schützenbrüdern.

Neben dem Wechsel an der Spitze des Vereins gab es noch weitere Veränderungen im Vorstand: So übernahm Hermann Weber junior das Amt des zweiten Vorsitzenden, Heinz Wältermann wurde als dritter Vorsitzender wiedergewählt. Auch Ulli Scholz als zweiter Kassierer, Jürgen Lohmann als zweiter Schriftführer, Adjutant Reinhard Heinze und Hauptfeldwebel (Spieß) Herbert Reher sowie Zbv Udo Suntrup wurden von den Anwesenden in ihrem Amt bestätigt. Neuer Kassenprüfer ist Andreas Schröter.

Einen positiven Kassenbericht legte der erste Kassierer Michael Simons vor, der kurz die Umstellung auf das Sepa-Basis-Lastschriftenverfahren erklärte: „Auf die Mitglieder kommt keine Arbeit zu, die Umstellung erfolgt durch den Bürgerschützenverein.“ 25 neue Mitglieder wurden außerdem einstimmig in den Verein, der damit 677 Mitglieder zählt, aufgenommen.

Als Höhepunkt des vergangenen Jahres bezeichnete der scheidende erste Vorsitzende das Schützenfest. „Trotz schwieriger Ausgangssituation haben wir mit Bravour gefeiert und ein tolles Fest auf die Beine gestellt.“ Lobende Worte fand er auch für das diesjährige Maibaumaufstellen, das ein Zeichen der Eintracht der Vereine sei und bei der das Riesenrad und der Auftritt der Rentnerband gelungene Attraktionen gewesen seien. – mew

Seite teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.